27.07- 02.08.2024
Trekking der Naturparks

Ursprüngliche Bereiche im unvergesslichen Alpenbogen fern ab von der großen Zivilisation!
Wandern in den Naturparks des nördlichen Piemont. Naturbelassenen Bergwelt mit einzigartigen Ökosystemen. Hier schlägt die Seele sowie das Herz im Rhythmus der Natur, wo man die Stille der Naturparks entlang des GTA-Trails, Sentiero Italia und Wegenetz vom CAI erlebt.

Der Naturpark Alpe Veglia, enorme Gletscherzirkel von besonderer Schönheit, wunderbares Grasland, Feuchtzonen, Gebirgsseen sowie archäologische Fundorte die von antiken Lagerstätten berichten. Zwei Tage werden wir die verschiedenen Höhenbereiche durchwandern und am 3.Tag die Gebirgspassage überschreiten die uns in den Naturpark Alpe Devero bringt.

Das unbeschreiblich Schöne dieser Gegend ist der Weitblick auf die besonderen Berg-sowie Graslandschaften, die offene Perspektive in Mitten der Berge. Im Naturpark der Alpe Devero ist ein  Relaxtag vorgesehen. 
Die Almlandschaft ist so fantastisch dass man sich hier einfach einen Tag ausruhen kann oder sich einfach nach Lust und Laune bewegt. 

Am 5.Tag begeben uns wir auf die GTA in das Formazzatal, eine weitere Überquerung in unvergessliche Alpenbereiche geprägt von Steinland- sowie Graslandschaften. Der Vannino - Stausee wird Etappe sein von wo wir am 6. Tag in die Walserortschaft Riale gelangen. Zum Abschluss der Frua-Wasserfall und die letzte Nacht in einer der Herbergen. 

Generell, das Trekking hat keine besonderen Schwierigkeiten, jedoch sollte man gewohnt sein auf Naturpfaden sich zu bewegen. Steine, Wurzeln kleine Felsblöcke sind keine Seltenheit, deshalb gilt auf alle Fälle trittsicher und trainiert zu sein, um 8 - 16 km pro Tag mit Höhenunterschieden zwischen 500 - 1100 m zu gehen.

KOSTEN GEFÜHRTES TREKKING:
290,- Euro pro Person Diese Kosten inkludieren 5 Tage (1.-3. Tag, 4. Tag Frei, 5.-6.Tag) offizieller geprüfter Wanderführer der Naturparks (einschließlich der UE Kosten für den Guide sowie die gesamte Trekking Organisation) 
Minimum 5 Personen - Maximum: 8 Personen

Möglichkeit für einen Gepäckaustausch am 3.Tag


Übernachtungskosten ca. 450-480.- €. Wir haben 6 Übernachtungen, die Kosten variieren von Gebirgshütte mit Schlafsaal zu kleinem Hotel von 65 - 85 Euro pro Tag mit Halbpension pro Person (in den Gebirgshütten CAI Ermäßigung für Alpenclub-Mitglieder) 

Weitere Kosten die vor Ort zu zahlen sind: Eigener Proviant, Getränke in den Herbergen, Private Auslandsversicherung, Bustickets für den öffentlichen Bus (Kosten ca. 20.-€)

10% Reduktion auf GEFÜHRTES TREKKING für kleine Gruppen (ab 3 Personen) 

10% Reduktion auf GEFÜHRTES TREKKING für die Teilnehmer, die mit einem öffentlichen Verkehrsmittel anreisen. „Liebe unseren Planeten und vermindere CO2“

Denke daran!
 
Die richtige Kleidung, atmungsaktiv leicht, und schnell trocknend
. Wir befinden uns auf verschiedenen Höhenlagen wo die Temperaturen große Schwankungen haben können, deshalb auch immer an ein warmes Kleidungsstück denken sowie eine leichte, warme windundurchlässige Jacke.

Am besten knöchelhohe Wander- oder Trekkingschuhe mit einer rutschfesten und guten Profilsohle, hierbei daran denken, dass Wanderschuhe nach 5-7 Jahren auszuwechseln sind, da man bei nassen Tagen das Risiko eingeht die Sohle zu verlieren, die sich nach einer gewissen Zeit ablöst und zerbröselt. Neue Wanderschuhe auf alle Fälle einlaufen!

Wasservorrat von 1,5 l mit sich zuführen, hierbei empfiehlt sich eine doppelwandige Edelstahl Trinkflasche zu benutzen, welche die Temperatur hält.

Getrocknetes Obst, Nüsse, Müsliriegel sind immer perfekt im Rucksack, sättigen und geben dem Körper Mineralien und wiegen fast nichts.

Teleskopstöcke, Sonnenschutz, Sonnenkappe oder leichtes Tuch was man bei zu viel Sonne einsetzen kann, kleine persönliche erste Hilfe mit Blasenpflaster, Rucksack (hierbei empfehle ich min. 30-40 l Kapazität) mit Regenhülle.